Verleihung des Jugendpreises „ROSIE“

 

 Die Verleihung des Jugendpreises ROSIE war ein Schwerpunkt der Mitgliederversammlung vom 11.03.2020 im Hotel und Restaurant Cordes in Sottorf.

 

Nele Meyer stellt zunächst die Idee des Jugendpreises vor. Man will damit den Einsatz der engagierten Jugend in unsere Gemeinde nicht nur belohnen, sondern auch das Engagement und ehrenamtlichen Wirken der heutigen Jugend nach außen sichtbar machen. Der Preis soll deshalb jährlich an eine Einzelperson sowie an eine Gruppe vergeben werden.

 

Zur Bewerbungsfrist am 20.02.2020 gab es 3 Vorschläge für den Einzel- und 2 Vorschläge für den Gruppenpreis.

Alle Bewerber und ihre Unterstützer wurden zur Verleihung mit Empfang schriftlich eingeladen.

Insgesamt waren somit ca. 30 Personen zur Verleihung anwesend, darunter die Bewerber Dana Schwentke und Ivy Schmidt sowie die Jugendtrainer vom FC Rosengarten und die Jugendgruppe Eckel. Krankheitsbedingt absagen musste Keon Schmalfeld.

 

Die möglichen Einzelpreisträger und ihr soziales Wirken wurden zunächst von Frau Kibbel einzeln vorgestellt, bevor der Preis verliehen wurde.

 

Dana Schwentke engagiert sich seit einigen Jahren in der Kinder-Feuerwehr Klecken, setzt sich für die Aktionen der Dorfjugend ein und wirkt bei den Sporttagen in den Kitas unserer Gemeinde mit.

Dana wurde von ihrer Familie vorgeschlagen.

 

Ivy Schmidt ist seit vielen Jahren in der Offenen Jugend als Teamerin tätig, sie hat sehr aktiv die Freizeit-Anlage für Vahrendorf und Umg. mitgestaltet und als Vertreterin der Jugendlichen an verschiedenen Sitzungen teilgenommen. Außerdem betreut sie seit Jahren die kleinen Kinder in der Volkstanzgruppe Kiekeberg.

Sie hat ihre Bewerbung selbst in Form eines Plakates eingereicht.

 

Keon Schmalfeld betreut seit vielen Jahren verschiedene Sportgruppen in der TS Westerhof. Zunächst als Assistent der Breakdance- und Parkour-gruppe, seit über einem Jahr alleinverantwortlich als Leiter von 3 Parkourgruppen sowie des Eltern-Kind-Turnens im Verein.

Er wurde vom Vorstand der TS Westerhof vorgeschlagen.

 

Der Einzel-Preis von 300 € ging schließlich nach gemeinsamer Abstimmung des Vorstandes an Ivy Schmidt. Der ROSIE-Pokal, das Preisgeld und die Urkunde wurden von Frau Kibbel und Frau Meyer überreicht.

Auch die anderen Bewerber erhielten ein kleines Präsent und eine Urkunde.

 

Danach wurden von Andrea Peters die möglichen Gruppenpreisträger vorgestellt.

 

Die Jugendtrainer vom FC Rosengarten, Moritz Haase, Ole Eckelmann, Pascal Rezac und Kian Krikow sind seit fast 2 Jahren als Trainer der jüngsten Fußballer, der 5-6 Jährigen aktiv. Sie betreuen die Kinder auf dem Trainingsplatz, begleiten sie zu Spielen und Turnieren. Zurzeit befinden sich alle 4 jungen Sportler in der Ausbildung zum Jugendfußballtrainer.

Sie wurden vom Vorstand des FC Rosengarten vorgeschlagen.

 

Die Jugendgruppe Eckel hat sich aus dem Projekt „Renovierung der Bolzplatzhütte Eckel“ entwickelt. Sie entschieden sich, die vernachlässigte Hütte in einen wieder ansehnlichen und nutzbaren Zustand zu bringen. Dabei wurden sie von Marco Stöver und dem Ortsrat unterstützt. Aus dieser Verbindung entstand ein weiteres Engagement, bei dem sich die Jugendlichen vor 2 Jahren als Betreuer dem Ferienprogarmm für Grundschüler in Klecken/Eckel anschlossen und dort seitdem aktiv mitgewirkt haben.

 

Zur Jugendgruppe Eckel gehören:

 Aaron Schuldt - Benjamin Kolschewski - Jennifer Frank - Julian Drevs - Tobias Löding - Finja Duscha - Marie Tolkemitt - Malte Renziehausen - Béla Meyer - Joanna Moss

Sie wurden von Marco Stöver vorgeschlagen.
 

Den Gruppenpreis erhielt die Jugendgruppe Eckel.

Der ROSIE-Pokal, das Preisgeld von 500 € und die Urkunden wurden von Frau Peters und Frau Meyer überreicht.

Die 4 Jugendtrainer erhielten ebenfalls ein kleines Präsent und Urkunden.

 

Frau Peters wies noch einmal auf Folgendes hin:

Das Preisgeld wird jeweils nur an eine Person/Gruppe vergeben. Sie dürfen sich damit nicht mehr für diesen Preis bewerben. Die anderen haben die Möglichkeit, auch im nächsten Jahr eine Bewerbung einzureichen. Das Preisgeld ist an keine Bedingung geknüpft, die Preisträger können eigenständig darüber verfügen.

 

Frau Meyer beendet die Verleihung und fügt hinzu, dass der ROSIE-Pokal ein Wanderpokal ist und im nächsten Jahr von den diesjährigen Preisträgern an die neuen Preisträger überreicht werden soll.

 

Für den Verein Präventionsarbeit e.V.

Andrea Peters

Schriftführerin

 

Jugendpreis Super-ROSIE

Download
FAQ zur Super-ROSIE.pdf
Adobe Acrobat Dokument 585.9 KB
Download
Bewerbung um die Super-ROSIE (einzeln).p
Adobe Acrobat Dokument 341.4 KB
Download
Bewerbung um die Super-ROSIE (Gruppe).pd
Adobe Acrobat Dokument 342.0 KB